Koch-Chemie bleibt handlungsfähig

Aktivitäten an COVID-19 Krise angepasst

Der Coronavirus (COVID-19) hat seit mehreren Wochen nicht nur die Berichterstattung, sondern auch das tägliche Geschehen fest im Griff. Auch die Organisation der Koch-Chemie ist natürlich von dieser Krise betroffen. Externe Beschlüsse und Bedingungen haben Einfluss auf unser unternehmerisches Handeln, aber auch interne Entscheidungen strukturieren entwicklungsbedingt den Unternehmensalltag um.

Als Unternehmen möchten wir dennoch aktiv bleiben und dabei mithelfen, den COVID-19 einzudämmen. Daher hat die Koch-Chemie mit Standort in Unna schon vor mehreren Wochen Maßnahmen ergriffen, um die eigenen Mitarbeiter sowie die Mitbürger zu schützen. Diese Maßnahmen zielen darauf ab, soziale Kontakte auch im beruflichen Kontext zu reduzieren und dabei dennoch als Unternehmen handlungsfähig zu bleiben. Viele Mitarbeiter befinden sich momentan im Homeoffice, das Schichtsystem wurde angepasst, damit die einzelnen Schichten sich untereinander nicht begegnen und die Besuchs- sowie Meetingkultur zu digitalen Alternativen überführt. Durch diese Maßnahmen sind und bleiben wir aktiv. Wir produzieren, verkaufen und versenden, solange die Lieferketten funktionieren und die Bewegungsfreiheit für gewerbliche Aktivitäten bestehen bleibt. Gemäß den Entwicklungen in den nächsten Wochen werden wir uns laufend anpassen. Es ist nicht geplant, den Betrieb einzustellen.

Unser Ziel ist es vor Krisenzeiten wie auch jetzt, uns in der gesamten Organisation um unsere Kunden, egal ob diese in Deutschland oder außerhalb sind, zu kümmern. Unsere Funktionen arbeiten daher, an die aktuellen und die kommenden Gegebenheiten angepasst, alle weiter. Neben der fortlaufenden Produktion sowie dem Versand forschen und entwickeln wir weiter und arbeiten ebenfalls an Marketing- und Kommunikationskonzepten. Wir sind und bleiben allzeit dazu bereit, den normalen Unternehmensbetrieb fortzusetzen und dem Markt Innovationen zu bieten, sobald die Situation sich deutlich verbessert.

So werden wir gemäß den Umständen und Möglichkeiten weiterhin Kundenwünsche erfüllen, insbesondere auch jene die durch die COVID-19 Krise bedingt sind. Ab nächster Woche (KW 13) produzieren wir daher für die gewerbliche Anwendung ein Desinfektionsmittel auf Basis der WHO-Rezeptur mit Einverständnis der Landesregierung. Vertrieben wird Koch-Chemie Disinfection ab spätestens Ende nächster Woche (KW 13). Zur verbesserten Transparenz werden wir bestehende Produkte aus unserem Koch-Chemie Portfolio, die eine desinfizierende Wirkung haben bzw. jene die zur Hygiene insgesamt beitragen können, dementsprechend kommunizieren.

Über weitere Maßnahmen und Entwicklungen werden wir bei Bedarf informieren.

Artikel empfehlen


Nadine Bartzik
Nadine Bartzik
Corporate Communications Manager
›Du kannst Kreativität nicht ausschöpfen. Je mehr du benutzt, desto mehr hast du.‹